Dem Naturfreund hat Fehmarn viel zu bieten.
Unterschiedlichste Landschaften, feine Sandstrände und Steilküsten wechseln sich ab. Die  reine Luft und die angenehme Meeresbrise ergeben ein Reizklima, das von  Ärzten als Kur empfohlen wird und das der gesundheitsbewußte Gast zu  schätzen weiß.

Auch wenn Fehmarn vom Tourismus lebt, ist nicht  der Ausbau der Bettenkapazitäten oberstes Gebot, sondern der Erhalt der  ökologischen Strukturen.

Das Schlüsselwort heißt -integriertes  Inselschutzkonzept-. Es bedeutet, daß auf Fehmarn  nur gebaut werden  darf, was der Landschaft nicht schadet und den Inselcharakter erhält.

Auf Fehmarn soll man Erholung in heiler Natur erleben können.

Viele, auch freiwillige, Helfer sind damit beschäftigt, die Küstenstreifen und Deichanlagen zu pflegen. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder und  helfen Sie mit, die geschützten Bereiche zu erhalten.

Für Surfer und Kiter gibt es besondere Zonen, wo sie ihren Sport ausüben können, ohne die Vogelwelt zu stören.

Fehmarn hat drei große Naturschutz-gebiete, die wir Ihnen hier mit weiteren Informationen und Bildern vorstellen.

Naturschutgebiet Wallnau,

Naturschutzgebiet Krummsteert-Sulsdorfer Wiek,

Naturschutzgebiet Grüner Brink
.

Ferner informieren wir Sie über die Fehmarnbeltquerung, die Leuchttürme und über die Windräder auf der Insel. 

Und natürlich über den harten Winter 2009/2010.

 



Steilküste Wulfen

Steilküste Wulfen

Feine Sandstrände am Südstrand

Feine Sandstrände am Südstrand

Bitte beachten Sie den Dünenschutz

Bitte beachten Sie den Dünenschutz

Hinweise für Surfer und Kiter

Hinweise für Surfer und Kiter

Geschützte Uferschwalben

Geschützte Uferschwalben

Naturschutzgebiete

Naturschutzgebiete

Schwäne am Burger Binnensee

Schwäne am Burger Binnensee





 


Fotos von ma's atelier


Betreuung von Ferienimmobilien


Vermietung von Ferienwohnungen

 



 


Gästebuch, wir freuen uns auf Ihren Eintrag